EMBL IC – European Molecular Biology Laboratory – Imaging Centre

Bauvorhaben

Neubau eines Forschungszentrums für Elektronen- und Lichtmikroskopie

Bauherr

EMBL – European Molecular Biology Laboratory – Europäisches Laboratorium für Molekularbiologie

Ausführungszeitraum

2018-2021

Flächen, Volumina

6.500m² Bruttofläche

26.000m³ Brutto-Rauminhalt

Projektbeschreibung

+ An der Südwestflanke des Königstuhls in Heidelberg entsteht für das European Molecular Biology Laboratory (EMBL) ein Forschungszentrum für Elektronen- und Lichtmikroskopie, das EMBL Imaging Centre (EMBL IC).

+ Das Konzept sieht eine Verbindung zwischen Wissenschaft und Natur vor: die Außenhülle ist weitestgehend transparent, die Übergänge zwischen innen und außen sind fließend. Das Highlight des Gebäudes ist die ca. 6,5m hohe, 28m lange und 8m breite Krios-Halle (für bis zu 4 hochsensible Elektronen-Mikroskope), die wie ein Monolith als Herzstück inmitten des luftigen und offen gestalteten Atriums thront.

+ Die architektonische Gestaltung bilden die zwei Grundelemente Scheibe (Draufsicht) und Linie (Seitenansicht der Scheibe), in Anlehnung an die Objektträger in der Mikroskopie. Die sich vornehm zurückhaltende Architektur bildet wie in einer Zelle die wohlgestaltete Hülle für die komplexen Strukturen und Funktionen innerhalb derselben.

+ Das Gebäude ist für die Licht- und Elektronenmikroskopie konzipiert. Das Thema Licht begegnet dem Besucher auf dem Weg durch das Gebäude in verschiedenen Ausprägungen: in räumlicher Gestalt wie dem lichtdurchfluteten Atrium und in Räumen mit großflächigen Verglasungen bis hin zu Details in den drehbaren Glaslamellen als Reflexion und Lichtlinien an den Glaskanten, in Lichtinszenierungen an Raumkanten, Verkleidungen und linienförmige Leuchtenanordnungen.