Studentenwohnen Comenius-Haus

Bauvorhaben

Sanierung / Umbau und Erweiterung Umbau, Erweiterung, energetische Sanierung des Studentenwohnheims in Heidelberg Neuenheim, in 2 Bauabschnitten

Bauherr

Studentenwerk Heidelberg

Ausführungszeitraum

2008 / 2009

Flächen, Volumina

k.A.

Baukosten

3.950.000 €

Projektbeschreibung

Gebäudeorganisation

Bei den Bestandsgebäuden handelt es sich um einen Wohnkomplex, der aus den Bauteilen A (nördlich), sowie B (südlich) mit dem Anbau Kindergarten und dem Verbindungsbau mit ehem. Kapelle besteht. Die Gebäude A und B sind versetzt angeordnet, Ost/West ausgerichtet und durch den Gang mit mittig liegender Kapelle verbunden. Die Gebäude entstanden in den 1960er Jahren und sind seitdem nur in Teilbereichen innen saniert worden.

Konzept

Bei beiden Bauteilen werden durch Verlegung der Außenwand die Flächen der ehem. Balkone den Wohnräumen hinzugefügt. Dadurch erhöht sich die nutzbare Fläche, die Grundfläche des Gebäudes ändert sich dadurch nicht. Die ehem. Gemeinschaftsräume, Bäder und Küchen, werden zu Studentenzimmern umgebaut. Jeweils ein bzw. zwei Wohnplätze erhalten ein Bad und eine Küche gemeinschaftlich.

Ein Hauptaspekt der Sanierung ist die Minimierung der Wärmebrücken sowie die komplette energetische Sanierung im Rahmen einer KfW-Förderung. Eine neue Architektursprache verleiht dem Ensemble eine neue Identität. Raum schaffen und energetisch denken: An Süd-, Ost- und Westseite werden die Balkone mit einer Holzleichtbaukonstruktion geschlossen, welche hochgedämmt ist und zur Vermeidung von Wärmebrücken mit Schiebeläden bestückt ist.

Bauliche Maßnahmen

  1. Vollwärmeschutz an der gesamten Außenhaut (KfW60 Neubaustandard)
  2. Einbau von Trockenbauwänden, Zumauern von Türöffnungen
  3. Ertüchtigung der Rippen-Decken auf F90
  4. Erneuerung bzw. Anpassung der Bodenaufbauten und Beläge
  5. Sockelgeschoss: Bodenflächendämmung in bewohnten Bereichen und Deckendämmung in Technikräumen
  6. Einbau neuer Innentüren zwischen den Zimmern

Sanitär

  1. Einbau von Versorgungs- und Entwässerungsleitungen für neue Küchen / Bäder
  2. Kpl. Erneuerung der Heizungsanlage
  3. Installtion einer Grauwassernutzungsanlage
  4. alle Bäder haben eine Entlüftungsanlage, welche die schlechte bzw. feuchte Luft aus dem Appartment (Küche und 2 Zimmer) absaugt, wobei frische Luft durch geregelte Lüftungselemente in den Fensterrahmen/ – rollläden nachströmt

Elektro

  1. Ausbau und Instandsetzung der Stromversorgung
  2. neue Zuleitung zu den Küchen/Bädern, inkl. FI-Schutz
  3. Erneuerung des Daten- und Telefonnetzes