Haus Brückenkopfstraße

Bauvorhaben

Neubau – Einfamilienhaus
in Heidelberg-Neuenheim

Bauherr

privat

Ausführungszeitraum

k.A.

Flächen, Volumina

k.A.

Baukosten

k.A.

Projektbeschreibung

Städtebau

Im Innenhofbereich eines komplett neu bebauten Blockes zwischen Brückenkopfstraße, Uferstraße, Lutherstraße und Schulzengasse, in bester Heidelberger Wohnlage, schließt das Gebäude eine Baulücke von
91 m2 Grundstücksfläche. Die Fluchtlinie der südlich angrenzenden, neuen Bebauung war aufzunehmen, gleichzeitig waren die Giebelseitigen Fenster des angrenzenden Altbaus freizuhalten. Das Grundstück ist auf der Ostseite zusätzlich durch eine Brandwand begrenzt.

Gebäude

Im Grundriss bietet das zurückspringende Kernhaus dem angrenzenden Altbau weiterhin genug Belichtungsfläche. Ein auf zwei Geschossen nach vorn geklappter Teil bedient die südliche Bauflucht und wertet das Dachgeschoss durch einen kleinen Balkon auf. Die Belichtung erfolgt fast nur über die Westfassade. Als Elemente zur Verschattung und zum Sichtschutz wurden Schiebeläden mit Aluminiumstreckmetall-Füllungen in Fachstahlrahmen gewählt. Der Einsatz an der Hauptfassade erhebt sie zu wichtigen Gestaltungselementen, die die Erscheinung nicht nur prägen, sondern durch die Beweglichkeit die Wirkung des gesamten Gebäudes variieren. Die Anordnung der Führungsschienen gibt der klaren Form des Vorbaus eine horizontale Unterteilung. Innen erfolgt die vertikale Erschließung über eine raumökonomisch, an der Ostwand positionierte Wendeltreppe, die eine offene Raumabfolge in den Geschossen ermöglicht. Die Farbigkeit der braunroten Dachdeckung findet sich in den Rahmen der großzügigen Verglasung wieder. Die Putzflächen sind in einem hellen Grau gehalten, das einen zurückhaltenden Bezug zu den metallischen Oberflächen bietet.